Stimmen zum Buch "Wandern im Bayerwald"

"(...) ein tolles Buch, bei dessen Durchblättern man am liebsten gleich zu einer Tour aufbrechen möchte. (...) Auch für Ihren großartigen Einsatz für unsere bayerische Naturlandschaft, die Sie den Menschen auf so eindrucksvolle Weise nahe bringen, danke ich Ihnen an dieser Stelle herzlich (...)

 

            ( Umweltministerin Ulrike Scharf, Brief vom 05.09.2017)

"Das fast 50 Jahre alte Buch reizt immer noch zum Hingreifen. Vorne ein dürrer abgestorbener Baum, hinten eine Fichte in sattem Grün. 1969 war freilich der Klimawandel oder der sich schadlos haltende Borkenkäfer kein aktuelles Thema (...).

Das neue Titelbild zeigt wieder grüne und kahle Flächen - am Kleinen und Großen Osser. Es ist kein ideologisch verbrämtes Buch, es ist ein sinnliches Buch, die Autorin hat sich den Bayerwald der Gegenwart wahrlich erarbeitet, Bilder und Texte machen Lust aufs Erleben dieses nunmehr zweimal durchlebten "Wandern im Bayerwald". Es ist Führer und Bildband zugleich. Auch so geht Kulturgeschichte. Detaillierte Tourenkarten, 500 Fotos, dazu viele Hintergrundinfos über die Naturparke sowie über den Nationalpark findet der interessierte Leser auf der Homepage des Buchprojektes www.bayerwald-wandern-mit-pause.de. (...)"

 

 (Dr. Stefan Rammer, PNP-Heimatglocken, Ausgabe September 2017)

"Dr. Isabelle Auer beschreibt in diesem großartigen Wanderbuch die Touren so unkonventionell und treffend wie schon 1969 Walter Pause und Werner Heiss (...). Die Autorin verzichtet auf sattsam vage Beschreibungen vieler Wanderbücher, (...) bei der Beschreibung der Touren hat sie nicht abgeschrieben und auch nicht über den Daumen gepeilt. Sie ist die Wege gegangen, sie kennt die Wege, das macht das Buch aus.

Bei der Auswahl der Touren hat Isabelle Auer das erfolgreiche Wanderbuch von 1969 zum Vorbild genommen. Die brillianten aktuellen Fotos bereichern das Produkt in besonderer Weise und machen Lust, den Rucksack zu schüren."

 

                       (Haymo Richter, Der Bayerwald, Ausgabe 4/2017)

 

Stimmen zum Buch "Naturerlebnis Wandern an der Oberen Isar"

"Isabelle Auer hat eine sehr persönliche Art, die Touren zu beschreiben, und kann durchaus Augen öffnen: Da geht es nicht nur um die Naturidylle, sondern auch um die Einflüsse des Menschen, der Verbauungen. Sie zeigt, wie fragil so eine Landschaft auch sein kann, demonstriert die Verbuschung des weiten Schotterbetts. Es ist wichtig, nicht einfach Scheinidylle gegen Straßen, Flächenverbrauch und Betrieb zu setzen, sondern - und das geht ja gerade von den Berggipfeln aus - auch den Blick fürs Ganze zu kriegen.

Wer sich also einmal den ersten 50 Flusskilometern widmen will, der hat hier eine gute Führung an der Hand."

     (Dr. Georg Bayerle, BR-Rucksackradio vom 1.Dezember 2018)

"So entstand ein 160-seitiges Buch "Naturerlebnis Wandern an der Oberen Isar", das Bildband, Natur- und Wanderführer gleichzeitig ist. Die promovierte Geografin und Umweltpädagogin nimmt ihre Leser bereits beim Schmökern im Buch quasi "an die Hand", so dass sie schon daheim im Lesesessel das Gefühl bekommen, "auf Tour" zu sein. Großformatige Farbfotos wecken die Vorfreude, aber - für denjenigen, der die Obere Isar schon kennt - auch Erinnerungen, lassen den "virtuellen Wanderer" eintauchen in die Isarwelten zwischen ihrem Ursprung im Hinterautal und Bad Tölz"

(Dr. Stefan Rammer, PNP-Heimatglocken, Ausgabe Juni 2018)

"Farbenfrohe Bilderstrecken zeigen zahlreiche Pflanzen und Gräser, denen Wanderer am Wegesrand begegnen, und erleichtern so ihre Bestimmung. (…) Neben jeder der 18 Wanderungen finden sich sogenannte Tourinfos, in denen Auer nützliche Infos wie Anfahrt, Naviadresse, Einkehrmöglichkeiten oder Badestellen erläutert. Hundebesitzer wird dies ganz besonders freuen: Auer vermerkt bei jeder Wanderung, ob diese auch für Hunde geeignet ist."

(Wander-Special, der Mediengruppe Abendzeitung München/Straubinger Tagblatt/Landshuter Zeitung, Ausgabe Frühjahr 2018)

 

Stimmen zum Buch "Deutschlands 16 höchste Berge"

Was mich besonders freute:

Bereits am 28. Juli 2019, etwa zwei Wochen nach dem Erscheinen von "Deutschlands 16 höchste Berge", empfahl Moderator Michael Düchs das Buch in der Bergsteigersendung "Bergauf Bergab" (BR Fernsehen)!

Rezension im Wander-spezial (September 2019) der Mediengruppe "Straubinger Tagblatt, Abendzeitung München"

(herunterladbar unter: https://markt.abendzeitung-muenchen.de/sonderthemen)

"Wandern im Bayerwald", "Naturerlebnis Wandern an der Oberen Isar" und "Deutschlands 16 höchste Berge" beim Internationalen Bergfilmfestival in Tegernsee 2017, 2018 und 2019

Was mich auch besonders freut:

Bei der Abstimmung zum Publikumspreis konnten die Besucher des 15., des 16. und des 17. Internationalen Bergfilmfestivals in Tegernsee unser Buch "Wandern im Bayerwald" (2018 außerdem auch "Naturerlebnis Wandern an der Oberen Isar", 2019 darüber hinaus aus "Deutschlands 16 höchste Berge") gewinnen!